Domain plexusverletzung.de kaufen?
Wir ziehen mit dem Projekt plexusverletzung.de um. Sind Sie am Kauf der Domain plexusverletzung.de interessiert?
Schicken Sie uns bitte eine Email an
domain@kv-gmbh.de oder rufen uns an: 0541-76012653.
Produkte zum Begriff Neurologie:

Blanel 96 ST
Blanel 96 ST

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben): Blanel Brausetabletten. Anwendungsgebiete: zur Metaphylaxe von Calciumsteinen, vorwiegend Calciumoxalatsteinen (Vorbeugung des Wiederauftretens oder der Größenzunahme verbliebener Fragmente) und/oder zur Alkalisierung des Urins bei Harnsäuresteinen, auch bei gleichzeitigem Vorliegen von Calciumsteinen. Warnhinweis: Enthält Sorbitol und Natrium. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke. GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER Blanel Brausetabletten Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen. Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein. Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen. Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen. Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4. Wenn Sie sich nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Was in dieser Packungsbeilage steht: WAS IST BLANEL UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET? WAS SOLLTEN SIE VOR DER EINNAHME VON BLANEL BEACHTEN? WIE IST BLANEL EINZUNEHMEN? WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH? WIE IST BLANEL AUFZUBEWAHREN? INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN 1. WAS IST BLANEL UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET? Blanel ist ein Mittel zur Behandlung von Harnsteinleiden. Blanel wird angewendet zur Metaphylaxe von Calciumsteinen, vorwiegend Calciumoxalatsteinen (Vorbeugung des Wiederauftretens oder der Größenzunahme verbliebener Fragmente) und/oder zur Alkalisierung des Urins bei Harnsäuresteinen, auch bei gleichzeitigem Vorliegen von Calciumsteinen. Zur Unterstützung der Wirkung des Arzneimittels sollte den Patienten empfohlen werden, während der Behandlung die Salzzufuhr zu reduzieren und die tägliche Trinkmenge zu erhöhen. 2. WAS SOLLTEN SIE VOR DER EINNAHME VON BLANEL BEACHTEN? Blanel darf nicht eingenommen werden: wenn Sie allergisch gegen Citronensäure, Kaliumcitrat, Natriumhydrogencarbonat, Natriumcarbonat oder einen der in Abschnitt 6 genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind. bei eingeschränkter Nierenfunktion. bei schwerer Leberfunktionsstörung. bei metabolischer Alkalose. bei chronischen Harnwegsinfektionen mit harnstoffspaltenden Bakterien (Gefahr einer Struvitsteinbildung). bei schwerem Bluthochdruck. bei kochsalzarmer Diät. sowie bei Adynamia episodica hereditaria (Periodische hyperkaliämische Lähmung Seltene Erbkrankheit mit Lähmungserscheinungen). Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen: Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Blanel einnehmen. Sie sollten Ihrem Arzt über Ihre vorhergehenden Erkrankungen berichten, sofern bekannt ist, dass diese zur Harnsteinbildung beitragen können (Nierenerkrankungen, Nebenschilddrüsenerkrankungen und bösartige Erkrankungen). Ihr Arzt wird ggf. zusätzliche Untersuchungen durchführen um solche Zustände auszuschließen und auch während der Therapie bestimmte Blut- und Urinwerte ggf. kontrollieren oder Röntgenkontrollen durchführen. Achten Sie bitte auf die Angaben in der Dosierungsanleitung zur Einstellung des sogenannten pH des Urins. Sie sollten auf jeden Fall ein mehrtägiges Überschreiten des empfohlenen Urin-pH vermeiden, da sich hieraus nachteilige Folgen ergeben könnten. Kinder: Geben Sie Blanel nicht an Kinder, da die Datenlage hierzu unzureichend ist. Einnahme von Blanel zusammen mit anderen Arzneimitteln: Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden. Berichten Sie Ihrem Arzt insbesondere wenn Sie eines der folgenden Arzneimittel einnehmen: Sogenannte Herzglykoside zur Stärkung der Herzleistung bzw. Bekämpfung von Herzrhythmusstörungen (Wirkstoff Digoxin oder Digitoxin). Arzneimittel zur Blutdrucksenkung (sog. Diuretika wie Triamteren, Spironolacton, Amilorid sog. ACE-Hemmer wie Captopril oder Enalapril). Schmerz- bzw. entzündungshemmende Mittel (sog. nichtsteroidale Antiphlogistika bzw. Antirheumatika wie z.B. Ibuprofen, Diclofenac). Citrat- oder aluminiumhaltige Arzneimittel (z.B. in sog. Antacida, die bei säurebedingten Beschwerden genommen werden). Beachten Sie, dass Sie diese Arzneimittel zeitversetzt - mit einem Abstand von mindestens 2 Stunden einnehmen sollten. </

Preis: 56.67 € | Versand*: 0.00 €
Traumeel S
Traumeel S

Traumeel S Salbe ist ein homöopathisches Komplexmittel aus 14 Heilpflanzen zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte bei Verletzungen, Entzündungen und degenerativen Erkrankungen des Bewegungsapparats. Sie wird bevorzugt zur Behandlung akuter Verletzungen angewendet, die mit Schmerzen und Schwellungen einhergehen, wie Verrenkungen, Prellungen, Verstauchungen sowie Blut- und Gelenkergüsse. Weitere Anwendungsbereiche sind degenerative Erkrankungen wie Arthrose aufgrund altersbedingter Abnutzung, Überbeanspruchung oder Fehlbelastung. Traumeel S Salbe eignet sich auch hervorragend zur Therapie von entzündlichen Überlastungen wie Sehnenscheidenentzündung und Tennisarm. Sie ist angenehm kühlend, lindert den Schmerz, wirkt entzündungshemmend und fördert die Wundheilung. Was bewirken die Heilpflanzen in Traumeel S Salbe? Arnika (Bergwohlverleih) ist das homöopathische Erste-Hilfe-Mittel nach Verletzungen. Es beschleunigt den Heilprozess bei Prellungen, Quetschungen, Schlagverletzungen, Blutergüssen und Schwellungen sowie bei Überlastung, Operationen und Schädigungen von Bindegewebe, Muskeln, Gelenken, Knochen, Sehnen und Bändern. Calendula (Ringelblume) ist das Wundheilungsmittel Nr. 1. Es ist angezeigt bei Schnitt-, Schürf-, Operations- und Quetschwunden, rissiger Haut, Blutungen, Muskelfaserrissen, Verbrennungen ersten Grades und unterstützend bei schlecht heilenden Wunden. Hamamelis (Zaubernuss) wirkt antibakteriell, zusammenziehend und blutungsstillend. Es verdichtet das Gewebe, ist leicht oberflächenbetäubend und lindert Juckreiz. Hamamelis hilft bei leichten Hautverletzungen und dient der Vorbeugung und unterstützenden Behandlung von Hautentzündungen. Kamille beruhigt und wirkt entzündungshemmend, antibakteriell und wundheilungsfördernd, auch hier bei der äußerlichen Anwendung. Echinacea purpurea und angustifolia (Sonnenhut) aktivieren das Immunsystem und bekämpfen auch direkt Bakterien und Viren. Symphytum (Beinwell) hat sich mit seiner abschwellenden, entzündungshemmenden und schmerzlindernden Wirkung bei Gelenk- und Muskelbeschwerden bewährt. Er unterstützt die Heilung und Regeneration bei Quetschungen, Zerrungen, Bänder-, Sehnen- und Muskelverletzungen, Entzündungen und Knochenbrüchen. Bellis perennis (Gänseblümchen) enthält entzündungshemmende, zusammenziehende Gerbstoffe. Anwendungsgebiete sind stumpfe Verletzungen, Stoßverletzungen, Muskelverletzungen, Verletzungen von Brust und Genitalorganen, Quetschung, Verrenkung und chirurgische Eingriffe. Achillea millefolium (Schafgarbe) wurde früher schon im Krieg aufgrund seiner blutstillenden Eigenschaften zur ersten Wundversorgung verwendet. Es hilft äußerlich angewendet bei Blutergüssen und leichten Hautentzündungen. Hypericum (Johanniskraut) wirkt äußerlich aufgetragen wachstumshemmend auf Bakterien. Ähnlich wie Hamamelis enthält es Gerbstoffe, die das Gewebe abdichten, die Wundheilung beschleunigen und das Eindringen von Krankheitserregern erschweren. Johanniskraut ist auch angezeigt bei sehr starken Schmerzen, bei einem Sturz auf das Steißbein und begleitend bei anderen Schädigungen der Wirbelsäule. Aconitum (Eisenhut) wird nach Schreck, Schock und im Anfangsstadium einer heftigen Verletzung, Entzündung oder anderen Erkrankung sowie bei starken Schmerzen unterstützend eingesetzt. Belladonna ist bei plötzlich und heftig eintretenden Erkrankungen indiziert. Dazu gehören auch Verletzungen des Bewegungsapparats, Entzündungen im Anfangsstadium oder Verbrennungen, z.B. Sonnenbrand. Mercurius solubilis (Quecksilber) eignet sich bei Entzündungen von Haut, Schleimhaut, Bindegewebe, Knochenhaut und bei Schmerzen. Hepar sulfuris (Kalkschwefelleber) aktiviert die Selbstheilungskräfte bei Entzündungen mit Eiterbildung. Wie wird Traumeel S Salbe dosiert und angewendet? Falls nicht anders verordnet, 1-3-mal täglich dünn auftragen, eventuell auch mit Verband mit luftdurchlässigen Materialien wie Baumwolle. Eine großflächige Anwendung sowie der Kontakt mit Augen, Schleimhäuten und offenen Wunden sind zu vermeiden. Kontraindikationen: Wann darf Traumeel S Salbe nicht verwendet werden? Traumeel S Salbe darf nicht bei Überempfindlichkeit gegen Arnika, Calendula, Echinacea, Kamille, Gänseblümchen, Schafgarbe, andere Korbblütler oder andere Bestandteile angewendet werden. Die Salbe sollte nicht bei Kindern unter 1 Jahr zum Einsatz kommen. Die Anwendung in Schwangerschaft und Stillzeit sollte vorher mit dem Arzt abgesprochen werden. Welche Nebenwirkungen können auftreten? Gelegentlich können allergische Reaktionen wie Entzündungen an der Haut auftreten. Cetylstearylalkohol kann örtlich begrenzt Hautreizungen (z.B. Kontaktdermatitis) hervorrufen. Wie bei allen homöopathischen Mitteln kann es zu einer vorübergehenden Erstverschlimmerung kommen. Welche Wechselwirkungen sind möglich? Die gleichzeitige Anwendung von Kortison oder Antibiotika auf der Haut kann die Wirksamkeit von homöopathischen Mitteln abschwächen oder ganz aufheben.

Preis: 14.62 € | Versand*: 4.90 €
DHU Schüßler-Salz Nummer 3 Ferrum phosphorus D12 Globuli
DHU Schüßler-Salz Nummer 3 Ferrum phosphorus D12 Globuli

Anwendungsgebiet von DHU Schüßler-Salz Nummer 3 Ferrum phosphorus D12 Globuli (Packungsgröße: 10 g)Registriertes homöopathisches Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation. Bei anhaltenden, unklaren oder neu auftretenden Beschwerden sollten Sie einen Arzt oder eine Ärztin aufsuchen, da es sich um Erkrankungen handeln kann, die einer ärztlichen Abklärung bedürfen.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / ZutatenDHU Schüßler-Salz Nummer 3 Ferrum phosphorus D12 Globuli (Packungsgröße: 10 g) enthält: In 10g Streukügelchen (Größe S) sind verarbeitet: Ferrum phosphoricum Dil. D12 0,1g.GegenanzeigenBei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber einen der oben genannten Inhaltsstoffe sollte das Produkt nicht angewendet werden.InformationPflichttext: DHU Schüßler-Salz Nr. 3 ist ein homöopathisches Arzneimittel. Die Anwendung erfolgt ausschließlich aufgrund der langjährigen Verwendung in dieser Therapie. DHU Schüßler-Salz Nr. 3® Ferrum phosphoricum D12. Anwendungsgebiete: Registriertes homöopathisches Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke. Enthält Sucrose (Saccharose / Zucker). Packungsbeilage beachten! Deutsche Homöopathie-Union DHU-Arzneimittel GmbH & Co. KG, Karlsruhe Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke. DHU Schüßler-Salz Nummer 3 Ferrum phosphorus D12 Globuli (Packungsgröße: 10 g) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apolux.de erworben werden.

Preis: 6.51 € | Versand*: 4.99 €
GORANDO® Premium Kniekissen für Garten Haus Werkstatt 44x22cm 4St.
GORANDO® Premium Kniekissen für Garten Haus Werkstatt 44x22cm 4St.

GORANDO® Premium Kniekissen 4er Set in gelb für Garten, Haus und Werkstatt - Kniepad zur Entlastung Ihrer Knie und zum Sitzen, EVA Schaum Das hochwertige Kniekissen ist ein langlebiger Begleiter im Handwerk, in der Industrie, im Sport oder beim Hobby. Dreilagiger Aufbau Das Kniepolster ist aus formstabilem EVA Komponentenschaum hergestellt. Der dreilagige Aufbau aus verschiedenen Schäumen sorgt für eine äußerliche Robustheit gegen Abrieb, Schmutz und Feuchtigkeit, während die innere Schicht für ein bequemes und ermüdungsfreies Knien sorgt. Dauerhaft formstabil ohne Memoryeffekt Der speziell behandelte EVA Schaum zeigt keinen Memoryeffekt. So gehen Druckstellen nach kurzer Zeit wieder in ihre Ausgangslage zurück. Die rutschhemmende, beidseitige Oberfläche sorgt für einen sicheren Halt bei der Arbeit. Gleichzeitig ist die Oberfläche auch texilschonend und verhindert Abrieb an der Arbeitskleidung. Universell einsetzbar Das GORANDO Kniekissen eignet sich hervorragend für: - Montagen in kniender Position wie Reifenwechsel, Elektroinstallation, Maschinenwartung etc - Renovationsarbeiten wie Bodenlegen und Ausbesserungsarbeiten in Bodennähe - Knieschonung beim Sport, Physiotherapie oder zur Meditation - Entlastung der Knie bei der Gartenarbeit wie beim Pflanzen, Jäten oder Pflegen - Als insolierendes Sitzkissen auf Konzerten, Vorträgen oder bei Wanderungen Leichte Reinigung Der robuste EVA Strukturschaum lässt sich leicht mit Wasser reinigen. Ein Tropfen Spülmittel löst Schmutzstoffe. Der Schaum saugt sich nicht voll und trocknet in wenigen Minuten vollständig ab. Bequem und gelenkschonend Das Kniekissen bieten hohen Komfort und eine bequeme, ermüdungsfreie Haltung. Die weiche Oberfläche schont die Kniegelenke und Kniescheiben. Ein Kauf eines GORANDO Kniekissens ist eine lohnenswerte und langlebige Investition in die Gesundheit und für hohen Komfort bei allen knienden Tätigkeiten. Anzahl: 4 Stück Farbe: Schwarz / gelb Länge: 44cm Breite: 22cm Höhe: 2,8cm Material: Formstabiler EVA Schaumstoff ohne Memoryeffekt Mehrlagiger Aufbau: strapazierfägig, robust, bequem Wasser- und schmutzabweisend Saugt sich nicht voll und trocknet in wenigen Minuten

Preis: 64.90 € | Versand*: 0.00 €

Was ist Neurologie?

Neurologie ist ein medizinisches Fachgebiet, das sich mit Erkrankungen des Nervensystems befasst. Dazu gehören Erkrankungen des Ge...

Neurologie ist ein medizinisches Fachgebiet, das sich mit Erkrankungen des Nervensystems befasst. Dazu gehören Erkrankungen des Gehirns, des Rückenmarks, der peripheren Nerven und der Muskeln. Neurologen diagnostizieren und behandeln eine Vielzahl von neurologischen Erkrankungen wie Schlaganfall, Epilepsie, Parkinson-Krankheit und Multiple Sklerose.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Was ist Psychiatrie und Neurologie?

Was ist Psychiatrie und Neurologie? Psychiatrie ist ein medizinisches Fachgebiet, das sich mit der Diagnose, Behandlung und Präven...

Was ist Psychiatrie und Neurologie? Psychiatrie ist ein medizinisches Fachgebiet, das sich mit der Diagnose, Behandlung und Prävention von psychischen Störungen befasst, während Neurologie sich mit Erkrankungen des Nervensystems beschäftigt, insbesondere des Gehirns, des Rückenmarks und der peripheren Nerven. Beide Disziplinen haben Überschneidungen, da viele psychische Störungen auch neurologische Ursachen haben können. In der Psychiatrie werden vor allem psychologische Therapien und Medikamente eingesetzt, während in der Neurologie oft bildgebende Verfahren wie MRT oder CT zur Diagnose verwendet werden. Zusammen spielen Psychiatrie und Neurologie eine wichtige Rolle bei der ganzheitlichen Behandlung von Patienten mit psychischen und neurologischen Erkrankungen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Nerven Psyche Stimmung Gemütslage Verhalten Persönlichkeit Gedächtnis Konzentration Schmerz

Was ist Neurologie und Psychiatrie?

Was ist Neurologie und Psychiatrie? Neurologie ist ein medizinisches Fachgebiet, das sich mit Erkrankungen des Nervensystems befas...

Was ist Neurologie und Psychiatrie? Neurologie ist ein medizinisches Fachgebiet, das sich mit Erkrankungen des Nervensystems befasst, einschließlich des Gehirns, des Rückenmarks und der peripheren Nerven. Psychiatrie hingegen ist ein medizinisches Fachgebiet, das sich mit der Diagnose, Behandlung und Prävention von psychischen Störungen und Erkrankungen beschäftigt. Beide Disziplinen arbeiten oft eng zusammen, da viele Erkrankungen sowohl neurologische als auch psychische Symptome aufweisen können. In der Neurologie werden vor allem organische Ursachen für Symptome wie Kopfschmerzen, Schwindel oder Lähmungen untersucht, während die Psychiatrie sich mit Störungen wie Depressionen, Angstzuständen oder Schizophrenie befasst. Zusammen bilden sie wichtige Säulen der medizinischen Versorgung für Patienten mit Erkrankungen des Nervensystems und der Psyche.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Nerven Psyche Seele Gedächtnis Emotionen Persönlichkeit Verhalten Stimmung Angst

Was verdient ein Chefarzt Neurologie?

Ein Chefarzt Neurologie verdient in der Regel ein überdurchschnittlich hohes Gehalt, da es sich um eine leitende Position handelt,...

Ein Chefarzt Neurologie verdient in der Regel ein überdurchschnittlich hohes Gehalt, da es sich um eine leitende Position handelt, die viel Verantwortung und Fachwissen erfordert. Das genaue Gehalt kann jedoch je nach Krankenhaus, Standort, Erfahrung und Qualifikation des Chefarztes variieren. In Deutschland liegt das durchschnittliche Gehalt eines Chefarztes Neurologie bei etwa 200.000 bis 300.000 Euro pro Jahr. Zusätzlich können noch Boni, Zulagen und weitere Benefits hinzukommen. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die genaue Höhe des Gehalts individuell verhandelt wird und von verschiedenen Faktoren abhängt.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Gehalt Chefarzt Neurologie Verdienst Krankenhaus Leistung Honorar Facharzt Medizin Vergütung

Dhu Silicea Pentarkan für das Bindegewebe Tabletten
Dhu Silicea Pentarkan für das Bindegewebe Tabletten

Anwendungsgebiet von Dhu Silicea Pentarkan für das Bindegewebe Tabletten (Packungsgröße: 200 stk)Dhu Silicea Pentarkan für das Bindegewebe Tabletten (Packungsgröße: 200 stk) für das Bindegewebe. Auch Gelenkbeschwerden und Bewegungseinschränkungen können Ursache von Bindegewebsschwäche sein und können vorbeugend behandelt werden Hier ist in erster Linie eine Kräftigung der bindegewebigen Strukturen des Bewegungsapparates (Sehnen, Bandapparat) sinnvoll. Durch sitzende Tätigkeiten in Kombination mit Bewegungsmangel oder auch durch einseitige Belastung bzw. Überlastung entsteht in diesem Bereich häufig ein Schwachpunkt, der oft über lange Zeit hinweg unterschätzt wird. Hier sollte man jedoch frühzeitig ansetzen; unterstützend können hier Schüßler-Salzen eingesetzt werden. Ein geeignetes Mittel ist in diesen Fällen ist das DHU Silicea Pentaran®, das speziell bei der Behandlung von Bindegewebsschwäche, vor allem auch im Bereich des Halteapparates bewährt ist.Wirkungsweise von Dhu Silicea Pentarkan für das Bindegewebe Tabletten (Packungsgröße: 200 stk)Das Dhu Silicea Pentarkan für das Bindegewebe Tabletten (Packungsgröße: 200 stk) ist eine bewährte Kombination mit den Wirkstoffen Calcium fluoratum (Kalziumfluorid) und Silicea (Kieselsäure). Es ist geeignet bei Bindegewebsschwäche und den damit verbundenen Störungen. Aktivieren Sie bei Beschwerden wie Faltenbildung, Krampfadern , Orangenhaut oder Schwangerschaftsstreifen die körpereigenen Selbstheilungskräfte mit Mineralsalzen basiert auf der bewährten Schüßler-Therapie. So unterstützen Sie das Bindegewebe sanft von innen. Dabei macht Ihnen das Kombipräparat Dhu Silicea Pentarkan für das Bindegewebe Tabletten (Packungsgröße: 200 stk) vom Anbieter der Original DHU Schüßler-Salze die Anwendung ganz einfach. Dhu Silicea Pentarkan für das Bindegewebe Tabletten (Packungsgröße: 200 stk) ist eine bewährte Kombination mit den Wirkstoffen

Preis: 24.97 € | Versand*: 3.99 €
Biotin Beta 5 5mg Tabletten
Biotin Beta 5 5mg Tabletten

Anwendungsgebiet von Biotin Beta 5 5mg Tabletten (Packungsgröße: 30 stk)Biotin Beta 5 5mg Tabletten (Packungsgröße: 30 stk) ist ein Vitaminpräparat und dient der Anwendung:zur Vorbeugung eines Biotinmangelszur Behandlung eines Biotinmangels zur Behandlung eines Biotin-Mangels beim sehr seltenen Biotin-abhängigen, multiplen CarboxylasemangelsWirkungsweise von Biotin Beta 5 5mg Tabletten (Packungsgröße: 30 stk)Biotin ist an vielen Stoffwechselprozessen wie dem Kohlenhydrat-, Eiweiß- und Fettstoffwechsel beteiligt und wirkt am Zellwachstum mit. Es aktiviert den Stoffwechsel und fördert die Neubildung von Haarwurzeln und des Nagelbettes.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / ZutatenBiotin Beta 5 5mg Tabletten (Packungsgröße: 30 stk) enthält: Wirkstoff: Biotin 1 Tablette enthält 5 mg Biotin. Sonstige Bestandteile: Lactose-Monohydrat, mikrokristalline Cellulose, Crospovidon, Povidon K 30, Magnesiumstearat (Ph. Eur.)GegenanzeigenBiotin Beta 5 5mg Tabletten (Packungsgröße: 30 stk) darf nicht eingenommen werden, wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Biotin oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels sind.DosierungAnwendungsempfehlung von Biotin Beta 5 5mg Tabletten (Packungsgröße: 30 stk) Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.Die empfohlene Dosis beträgt:Zur Vorbeugung und Behandlung eines Biotinmangels:1 - 2 Tabletten (entsprechend 5 - 10 mg Biotin) täglich.Zur Prophylaxe sind weniger als 0,2 mg Biotin pro Tag ausreichend.Für niedrigere Dosierungen stehen Präparate mit geringerem Gehalt an Biotin zur Verfügung.Zur Therapie des multiplen Carboxylasemangels:1 - 2 Tabletten (entsprechend 5 - 10 mg Biotin) täglich. Dauer der AnwendungDas Präparat wird bis zur Normalisierung der Biotin-Werte im Blut eingenommen.Die Dauer ist

Preis: 10.39 € | Versand*: 3.49 €
Dr. Pfleger Arzneimittel GODAMED 500 Tabletten Kopfschmerzen & Migräne
Dr. Pfleger Arzneimittel GODAMED 500 Tabletten Kopfschmerzen & Migräne

GODAMED 500 TablettenHersteller: Dr. Pfleger Arzneimittel GmbHDarreichungsform: TablettenWichtige Hinweise (Pflichtangaben):Godamed 500 Tabletten. Anwendungsgebiet: Verhinder. thrombotischer Gefäßverschlüsse bei arterieller Verschlusskrankheit u. Vermind. arterieller Thrombosen nach gefäßchirurg. Eingriffen, transluminaler Katheterdilatation od. nach and. arterieneröffnenden Maßn. Zur Vorbeug. von Schlaganfällen, nachdem Vorläuferstadien aufgetreten sind, Vermind. der Gefahr weiterer Thrombosen der Herzkranzgefäße nach überstandenem Herzinfarkt. Verhüt. eines Herzinfarktes bei instabiler Angina pectoris. Akute Thrombophlebitis. Vermind. venöser Thrombosen u. Embolien nach Operationen, wenn e. Antikoagulanzientherapie nicht mögl. od. kontraindiziert ist. Schmerzen, z.B. Kopf-, Zahn- u. Regelschm., Muskel- u. Nervenschm., Entzünd., Fieber. Rheumat. Erkrank: chron. Polyarthritis, akute Schübe arthrotischer Erkrank., Weichteilrheumatismus. Zusammensetzung1 Tablette enthält 500 mg Acetylsalicylsäure (Ph.Eur.) und 250 mg Glycin. Hilfsstoffe: Aromastoffe, Cellulosepulver, Maisstärke, Saccharin-Natrium.AnwendungsgebieteVerhinderung thrombotischer Gefäßverschlüsse bei arterieller Verschlusskrankheit und Verminderung arterieller Thrombosen nach gefäßchirurgischen Eingriffen, transluminaler Katheterdilatation oder nach anderen arterieneröffnenden Maßnahmen. Zur Vorbeugung von Schlaganfällen, nachdem Vorläuferstadien aufgetreten sind, Verminderung der Gefahr weiterer Thrombosen der Herzkranzgefäße nach überstandenem Herzinfarkt. Verhütung eines Herzinfarktes bei instabiler Angina pectoris. Entzündung oberflächlicher Venen (akute Thrombophlebitis). Verminderung venöser Thrombosen und Embolien nach Operationen, wenn eine Antikoagulanzientherapie nicht möglich oder kontraindiziert ist. Schmerzen, z.ß. Kopf-, Zahn- und Regelschmerzen, Muskel- und Nervenschmerzen, Entzündungen, Fieber. Rheumatische Erkrankungen: Gelenkrheuma (chronische Polyarthritis), akute Schübe arthrotischer Erkrankungen, Weichteilrheumatismus. Hinweis, Godamed 500 soll jedoch bei Kindern und Jugendlichen mit fieberhaften Erkrankungen wegen des möglichen Auftretens eines Reye-Syndroms nur auf ärztliche Anweisung und nur dann angewendet werden, wenn andere Maßnahmen nicht wirken.GegenanzeigenGodamed 500 darf nicht angewendet werden:. bei bestehenden oder in der Vergangenheit wiederholt aufgetretenen Magen-und/oder Zwölffingerdarmgeschwüren (peptischen Ulzera) oder Blutungen mit mindestens zwei unterschiedlichen Episoden nachgewiesener Geschwüre oder Blutung. bei krankhaft erhöhter Blutungsneigung. bei bekannter Überempfindlichkeit gegen Acetylsalicylsäure oder einen der sonstigen Bestandteile von Godamed 500. wenn Sie in der Vergangenheit gegen Salicylate oder andere nicht-steroidale Entzündungshemmer (bestimmte Mittel gegen Schmerzen, Fieber oder Entzündungen) mit Asthmaanfällen oder in anderer Weise überempfindlich reagiert haben.. bei Magen-Darm-Blutung (Perforation) oder -durchbruch in der Vorgeschichte im Zusammenhang mit einer vorherigen Therapie mit nicht-steroidalen Anti-rheumatika/Antiphlogistika (NSAR). bei Leber- und Nierenversagen. bei schwerer Herzmuskelschwäche (schwere Herzinsuffizienz). wenn Sie gleichzeitig 15 mg oder mehr Methotrexat pro Woche einnehmen. sowie in den letzten 3 Monaten der Schwangerschaft.Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Godamed 500 ist erforderlich. bei Überempfindlichkeit gegen andere Entzündungshemmer / Antirheumatika (bestimmte Mittel gegen Rheuma oder Entzündungen) oder andere Allergie auslösende Stoffe,. bei Bestehen von Allergien (z. B. mit Hautreaktionen, Juckreiz, Nesselfieber) oder Asthma, Heuschnupfen, Nasenschleimhautschwellungen (Nasenpolypen), chronischen Atemwegserkrankungen,. bei eingeschränkter Leber- und Nierenfunktion,. bei Bluthochdruck und Herzleistungsschwäche (Herzinsuffizienz),. vor Operationen (auch bei kleineren Eingriffen wie z. B. der Ziehung eines Zahnes), es kann zur verstärkten Blutungsneigung kommen. Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Zahnarzt, wenn Sie Godamed 500 eingenommen haben.Godamed 500 sollte nur nach Befragen des Arztes angewendet werden bei gleichzeitiger Therapie mit gerinnungshemmenden Arzneimitteln (z.B. Cumarin-Derivate, Heparin mit Ausnahme niedrig dosierter Heparin-Therapie), Asthma bronchiale, Überempfindlichkeit gegen andere Entzündungshemmer/Antirheumatika oder andere allergene Stoffe, chronischen oder wiederkehrenden Magen- oder Zwölffingerdarmbeschwerden, vorgeschädigter Niere, schweren Leberfunktionsstörungen sowie während der ersten 6 Monate der Schwangerschaft und in der Stillzeit.Hinweise: Patienten, die an Asthma, Heuschnupfen, Nasenschleimhautschwellung (Nasenpolypen) oder chronischen Atemwegsinfektionen (besonders gekoppelt mit heuschnupfenartigen Erscheinungen) leiden und Patienten mit Überempfindlichkeit gegen Schmerz- und Rheumamittel aller Art sind bei Anwendung von Godamed 500 durch Asthmaanfälle gefährdet (sog. Analgetika-Intoleranz/Analgetika-Asthma). Solche Patienten sollten vor Anwendung den Arzt befragen. Das Gleiche gilt für Patienten, die auch gegen andere Stoffe überempfindlich (allergisch) reagieren wie z.B. mit Hautreaktionen, Juckreiz oder Nesselfieber.Wirkungen auf den Magen-Darm-TraktEine gleichzeitige Anwendung von Acetylsalicylsäure mit anderen nichtsteroidalen Entzündungshemmern, einschließlich so genannten COX-Hemmern (Cyclooxygenase-2-Hemmern), die u. a. gegen rheumatische Beschwerden eingesetzt werden, ist zu vermeiden.Bei älteren Patienten treten Nebenwirkungen nach Anwendung von nichtsteroidalen Entzündungshemmern vermehrt auf, insbesondere Blutungen im Magen- und Darmbereich, die lebensbedrohlich sein können.Von Blutungen, Geschwürbildung und Durchbrüchen (Perforationen) im Magen-Darm-Bereich, die zum Tode führen können, wurde im Zusammenhang mit der Einnahme aller nicht-steroidaler Entzündungshemmer berichtet. Sie traten mit oder ohne vorherige Warnsymptome bzw. schwerwiegende Ereignisse im Magen-Darm-Trakt in der Vorgeschichte zu jedem Zeitpunkt der Therapie auf. Das Risiko hierfür ist mit steigender NSAR-Dosis, bei Patienten mit Geschwüren in der Vorgeschichte, insbesondere mit den Komplikationen Blutung oder Durchbruch und bei älteren Patienten erhöht. Diese Patienten sollten die Behandlung mit der niedrigsten verfügbaren Dosis beginnen. Hier sollte eine Kombinationstherapie mit Magenschleimhaut-schützenden Arzneimitteln (z.B. Misoprostol oder Protonenpumpenhemmer) in Betracht gezogen werden. Dies empfiehlt sich auch für Patienten, die andere Arzneimittel einnehmen, die das Risiko einer Erkrankung des Magen-Darmtraktes erhöhen. (Siehe Abschnitt: "Wechselwirkungen mit anderen Mitteln").Patienten, insbesondere in höherem Alter, die eine Vorgeschichte von Nebenwirkungen am Magen-Darm-Trakt aufweisen, sollten jedes ungewöhnliche Symptom im Bauchraum insbesondere am Anfang der Therapie melden.Vorsicht ist geboten bei Patienten, die gleichzeitig Arzneimittel einnehmen, die das Risiko für die Bildung von Geschwüren oder Blutungen erhöhen, z. B. Kortikoide, blutgerinnungshemmende Medikamente wie Warfarin, selektive Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer, die u. a. zur Behandlung von depressiven Verstimmungen verordnet werden oder Thrombozytenaggregationshemmer (siehe Abschnitt: "Wechselwirkungen mit anderen Mitteln").Die Behandlung ist abzubrechen, wenn Blutungen oder Geschwürbildung im Magen-Darmtrakt auftreten.KinderGodamed 500 soll bei Kindern und Jugendlichen mit fieberhaften Erkrankungen nur auf ärztliche Anweisung und nur dann angewendet werden, wenn andere Maßnahmen nicht wirken. Sollte es bei diesen Erkrankungen zu lang anhaltendem Erbrechen kommen, so kann dies ein Zeichen des Reye-Syndroms, einer sehr seltenen, aber u.U. lebensbedrohlichen Krankheit sein, die unbedingt sofortiger ärztlicher Behandlung bedarf.Sonstige HinweiseNebenwirkungen können reduziert werden, indem die niedrigste wirksame Dosis über den kürzesten, für die Symptomkontrolle erforderlichen Zeitraum angewendet wird. Bei längerem Gebrauch von Schmerzmitteln können Kopfschmerzen auftreten, die nicht durch erhöhte Dosen des Arzneimittels behandelt werden dürfen. Fragen Sie Ihren Arzt um Rat, wenn Sie trotz der Einnahme von Godamed 500 häufig unter Kopfschmerzen leiden! Die gewohnheitsmäßige Einnahme von Schmerzmitteln kann zur dauerhaften Nierenschädigung mit dem Risiko eines Nierenversagens (Analgetika-Nephropathie) führen. Dieses Risiko ist besonders groß, wenn Sie mehrere verschiedene Schmerzmittel kombiniert einnehmen. Acetylsalicylsäure vermindert in niedriger Dosierung die Harnsäureausscheidung. Bei Patienten, die bereits zu geringerer Harnsäureausscheidung neigen, kann dies unter Umständen einen Gichtanfall auslösen.Schwangerschaft und StillzeitWird während der Anwendung von Godamed 500 eine Schwangerschaft festgestellt, so ist der Arzt zu benachrichtigen. Sie dürfen Godamed 500 im ersten und zweiten Schwangerschaftsdrittel nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt anwenden. Im letzten Drittel der Schwangerschaft darf Godamed 500 wegen eines erhöhten Risikos von Komplikationen für Mutter und Kind vor und während der Geburt nicht angewendet werden (siehe auch Gegenanzeigen). Acetylsalicylsäure und deren Abbauprodukte gehen in die Muttermilch über. Da bei gelegentlicher Einnahme nachteilige Folgen für den Säugling bisher nicht bekannt geworden sind, wird bei kurzfristiger Anwendung der empfohlenen Dosis eine Unterbrechung des Stillens in der Regel nicht erforderlich sein. Bei regelmäßiger Einnahme hoher Dosen in der Stillzeit sollte jedoch frühzeitig abgestillt werden. Godamed 500 gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die die Fruchtbarkeit von Frauen beeinträchtigen können. Diese Wirkung ist nach Absetzen des Arzneimittels reversibel (umkehrbar).NebenwirkungenWie alle Arzneimittel kann Godamed 500 Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.Die Aufzählung der folgenden unerwünschten Wirkungen umfasst alle bekannt gewordenen Nebenwirkungen unter der Behandlung mit Acetylsalicylsäure, auch solche unter hoch dosierter Langzeittherapie bei Rheumapatienten. Die Häufigkeitsangaben, die über Einzelfälle hinausgehen, beziehen sich auf die kurzzeitige Anwendung bis zu Tagesdosen von maximal 3 g Acetylsalicylsäure (= 6 Tabletten Godamed 500).Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen Werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:Sehr häufig:mehr als 1 Behandelter von 10Häufig:1 bis 10 Behandelte von 100Gelegentlich:1 bis 10 Behandelte von 1 000 Selten:1 bis 10 Behandelte von 10 000Sehr selten:weniger als 1 Behandelter von 10 000Nicht bekannt:Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar.Häufig: Magen-Darm-Beschwerden, wie Magenschmerzen, Sodbrennen, Mikroblutungen, Übelkeit, Erbrechen und DurchfälleGelegentlich: Überempfindlichkeitsreaktionen (Bronchospasmus, Hautreaktionen) Selten: Magen-Darmblutungen, die sehr selten zu einer Eisenmangelanämie führen können. Magen-Darmulzerationen, unter Umständen mit Blutung und Durchbruch. Diese Nebenwirkungen traten insbesondere bei älteren Patienten auf. Sollten stärkere Schmerzen im Oberbauch, Bluterbrechen, Blut im Stuhl oder eine Schwarzfärbung des Stuhls auftreten, so müssen Sie Godamed 500 absetzen und sofort den Arzt informieren.Selten: Überempfindlichkeitsreaktionen wie Anfälle von Atemnot, evt. mit Blutdruckabfall, allergischer Schock, Schwellungen von Gesicht, Zunge und Kehlkopf (Quincke-Ödem) vor allem bei AsthmatikernSehr selten: Leber- und Nierenfunktionsstörungen, Erhöhung der Leberwerte, Verminderungen des Blutzuckers (Hypoglykämie), eine Verminderung der Blutplättchen (Thrombozytopenie), Agranulozytose, Panzytopenie, apiastische Anämie, besonders schwere Hautreaktionen wie Hautauschlag mit Rötung und Blasenbildung (bis hin zum Erythema exsudativum multiforme/Stevens-Johnson-Syndrom). Sehr selten ist im zeitlichen Zusammenhang mit der Anwendung bestimmter entzündungshemmender Arzneimittel (nicht-steroidaler Antiphlogistika, zu diesen gehört auch Godamed 500) eine Verschlechterung infektionsbedingter Entzündungen (z.B. Entwicklung einer nekrotisierenden Fasciitis) beschrieben worden. Wenn während der Anwendung von Godamed 500 Zeichen einer Infektion (z.B. Rötung, Schwellung, Überwärmung, Schmerz, Fieber) neu auftreten oder sich verschlimmern, sollte daher unverzüglich der Arzt zu Rate gezogen werden. Bei länger dauernder oder chronischer Anwendung können Kopfschmerzen, Schwindel, Ohrenklingen, Sehstörungen oder Schläfrigkeit auftreten. Zu Störungen des Säure-Basen-Haushaltes sowie zur Natrium- und Wasserretention kann es bei Anwendung hoher Dosen und bei entsprechender Disposition kommen. Die in Godamed 500 enthaltene Acetylsalicylsäure vermindert in niedriger Dosierung die Flarnsäureausscheidung. Bei prädisponierten Patienten kann dies unter Umständen einen Gichtanfall auslösen.Hinweise: Kopfschmerzen, Schwindel, gestörtes Hörvermögen, Ohrensausen (Tinnitus) und geistige Verwirrung können besonders bei Kindern und älteren Patienten Anzeichen einer Überdosierung sein. In diesen Fällen ist der Arzt zu benachrichtigen.Bei hochdosierter Dauertherapie ist die regelmäßige Kontrolle der Hämoglobin-und Leberwerte (Transaminasen) insbesondere bei Kindern erforderlich. Bei Auftreten von schwarzem Stuhl (Teerstuhl) ist sofort der Arzt zu benachrichtigen. Bei Einnahme vor operativen Eingriffen ist der Arzt/Zahnarzt zu befragen bzw. zu informieren. Blutungen wie z.B. Nasenbluten, Zahnfleischbluten oder Hautblutungen mit einer möglichen Verlängerung der Blutungszeit. Diese Wirkung kann über 4 bis 8 Tage nach der Einnahme anhalten.Selten bis sehr selten sind auch schwerwiegende Blutungen wie z. B. Gehirnblutungen, besonders bei Patienten mit nicht eingestelltem Bluthochdruck und/oder unter gleichzeitiger Behandlung mit Antikoagulanzien (blutgerinnungshemmenden Arzneimitteln) berichtet worden, die in Einzelfällen lebensbedrohlich sein können.Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:Da bei Einnahme von Godamed 500 in höherer Dosierung zentralnervöse Nebenwirkungen, wie Benommenheit, Schwindel oder Übelkeit auftreten können, kann im Einzelfall die Fähigkeit zum Führen eines Kraftfahrzeuges und zur Bedienung von Maschinen eingeschränkt sein.Wechselwirkungen mit anderen MittelnGodamed 500 verstärkt die Wirkung von (dadurch kann das Nebenwirkungsrisiko erhöht sein):. die Blutgerinnung hemmenden Arzneimitteln, z.B. Cumarin-Derivate, Warfarin und Heparin. Thrombozytenaggregationshemmern (Mitteln, die das Zusammenhaften und Verklumpen von Blutplättchen hemmen), z.B. Ticlopidin, Clopidogrel sowie von selektiven Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmern (Arzneimitteln zur Behandlung depressiver Verstimmung). Diese Arzneimittel erhöhen das Risiko für Blutungen und Bildung von Geschwüren im Magen-Darmtrakt.. Glukokortikoiden (Arzneimitteln, die Kortison oder Kortison-ähnliche Substanzen enthalten) oder anderen nicht-steroidalen Antiphlogistika/ Analgetika (entzündungs- und schmerzhemmenden Mitteln), die ebenfalls das Risiko für Magen-Darm-Geschwüre und -Blutungen erhöhen.. Digoxin (Mittel zur Stärkung der Herzkraft) oder Barbituraten sowie von Lithium. Methotrexat (Mittel zur Behandlung von Krebserkrankungen bzw. von bestimmten rheumatischen Erkrankungen). oralen Antidiabetika (blutzuckersenkenden Arzneimitteln) (Sulfonylharnstoffen): Der Blutzuckerspiegel kann sinken.. gegen bakterielle Infektionen wirksamen Sulfonamiden einschließlich Cotrimoxazol. Trijodthyronin (einem Medikament gegen Schilddrüsenunterfunktion). Valproinsäure (einem Medikament gegen Krampfleiden (Epilepsie)).Auch das Risiko einer Magen-Darm-Blutung bei gleichzeitigem Alkoholkonsum wird erhöht.Godamed 500 vermindert die Wirkungen von:. Aldosteronantagonisten (Spironolacton, Canrenoat). Furosemid und bestimmten weiteren wassertreibenden Arzneimitteln (SchleifendiuretikaiS Mitteln zur vermehrten Harnausscheidung) bei Dosierungen von Godamed 500 ab 3 g Acetylsalicylsäure pro Tag und mehr. ACE-Hemmern (bestimmten blutdrucksenkenden Arzneimitteln) bei Dosierungen von Godamed 500 ab 3 g Acetylsalicylsäure (entspricht 6 Tabletten) pro Tag und mehr. Harnsäure ausscheidenden Gichtmitteln (z.B. Probenecid, Sulfinpyrazon, Benzbromaron).Godamed 500 sollte daher nicht zusammen mit einem dieser Stoffe angewendet werden, ohne dass der Arzt ausdrücklich die Anweisung gegeben hat. Hinweis: Einige Magenmittel (Antacida) können die für bestimmte Indikationen erforderlichen hohen, kontinuierlichen Salicylat-Blutspiegel beeinträchtigen.Bei Einnahme von Godamed 500 zusammen mit Nahrungsmitteln und GetränkenWährend der Anwendung von Godamed 500 sollten Sie möglichst keinen Alkohol trinken, da Alkoholkonsum das Risiko des Auftretens von Magen- und Darmgeschwüren erhöhen kann.DosierungsanleitungSoweit nicht anders verordnet, gelten folgende Dosierungsrichtlinien:Zur Verhinderung thrombotischer Gefäßverschlüsse bei arterieller Verschlusskrankheit und Verminderung arterieller Thrombosen nach gefäßchirurgischen Eingriffen, transluminaler Katheterdilatation oder nach anderen arterieneröffnenden Maßnahmen, zur Vorbeugung von Schlaganfällen, nachdem Vorläuferstadien aufgetreten sind, zur Verminderung der Gefahr weiterer Thrombosen der Herzkranzgefäße nach überstandenem Herzinfarkt sowie zur Verhütung eines Herzinfarktes bei instabiler Angina pectoris:Erwachsene 2-3-mal täglich 1 Tablette.Zur Therapie einer akuten Thrombophlebitis:Erwachsene 3-mal täglich 2 Tabletten bis zum Abklingen der akuten Symptome, dann für 2-3 Wochen 3-mal täglich 1 Tablette.Zur Verminderung venöser Thrombosen und Embolien nach Operationen, wenn eine Antikoagulanzientherapie nicht möglich oder kontraindiziert ist: Erwachsene 2-3-mal täglich 1 Tablette.Bei Schmerzen, Entzündungen und Fieber:Erwachsene bis zu 3-mal täglich 1-2 Tabletten, Schulkinder bis zu 3-mal täglich 1/2-1 Tablette und Kinder im Alter von 3-5 Jahren bis zu 2-mal täglich 1/2 Tablette.Bei rheumatischen Erkrankungen:Erwachsene, je nach Schweregrad der Erkrankung, bis zu 10 Tabletten über den Tag verteilt (Einzeldosis: 2 Tabletten).Hinweis: Bei Patienten mit Leber- oder Nierenfunktionsstörungen muss die Dosis vermindert bzw. das Einnahmeintervall verlängert werden.Art der AnwendungDie Tabletten können je nach Bedarf mit oder ohne Flüssigkeit eingenommen werden, sie sind auch zum Lutschen geeignet. Die Behandlung zur Verminderung von arteriellen Thrombosen sollte, wenn möglich, vor dem Eingriff, spätestens jedoch am zweiten postoperativen Tag begonnen werden.Dauer der AnwendungGodamed 500 soll als Schmerzmittel weder über längere Zeit noch in höherer Dosierung ohne ärztlichen oder zahnärztlichen Rat angewendet werden. Hinweis: Godamed 500 soll nach Ablauf des Verfalldatums nicht mehr angewendet werden.Wenn Sie eine größere Menge Godamed 500 eingenommen haben, als Sie sollten:Schwindel und Ohrenklingen können, insbesondere bei Kindern und älteren Patienten, Zeichen einer ernsthaften Vergiftung sein. Bei Verdacht auf eine Überdosierung mit Godamed 500 benachrichtigen Sie bitte sofort Ihren Arzt. Dieser kann entsprechend der Schwere einer Überdosierung / Vergiftung über die gegebenenfalls erforderlichen Maßnahmen entscheiden.Wenn Sie die Einnahme von Godamed 500 vergessen haben: Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Nicht über 30°C aufbewahren.Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf bewahren!Packungsgrößen Packung mit 20 Tabletten Packung mit 50 Tabletten Packung mit 100 TablettenDr. R. Pfleger Chemische Fabrik GmbHD-96045 BambergDiese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im Mai 2009.Quelle: Angaben der PackungsbeilageStand: 08/2015

Preis: 3.49 € | Versand*: 4.95 €
Cormagnesin 200 Ampullen
Cormagnesin 200 Ampullen

Anwendungsgebiet von Cormagnesin 200 Ampullen (Packungsgröße: 10X10 ml)Cormagnesin 200 Ampullen (Packungsgröße: 10X10 ml) werden angewendet bei Magnesiummangel, wenn er Ursache für Störungen der Muskeltätigkeit ist und eine orale Therapie nicht möglich ist. Zur Therapie von Präeklampsie und Eklampsie. Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / ZutatenInhaltsstoffe von Cormagnesin 200 Ampullen (Packungsgröße: 10X10 ml) : Der Wirkstoff ist: Magnesiumsulfat-Heptahydrat 1 Ampulle zu 10 ml Injektionslösung enthält: 2,0475 g Magnesiumsulfat-Heptahydrat (entspricht 1000 mg Magnesiumsulfat, entsprechend 8,3 mmol Magnesium bzw. 16,6 mval Magnesium bzw. 201,9 mg Magnesium) Die sonstigen Bestandteile sind: Wasser für Injektionszwecke, Schwefelsäure 96%ig (zur pH-Wert-Einstellung)GegenanzeigenBei bekannter Überempfindlichkeit gegen einzelne Inhaltsstoffe sollte Cormagnesin 200 Ampullen (Packungsgröße: 10X10 ml) nicht angewendet werden.DosierungAnwendungsempfehlung von Cormagnesin 200 Ampullen (Packungsgröße: 10X10 ml): 1 Ampulle langsam intravenös (i.v.) injizieren. Die intravenöse (i.v.) Injektion muss sehr langsam am liegenden Patienten erfolgen (die ersten 3 ml in 3 Minuten). Die Injektion einer Ampulle sollte in 1- bis 2-tägigem Abstand wiederholt werden. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke. Cormagnesin 200 Ampullen (Packungsgröße: 10X10 ml) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apolux.de erworben werden.

Preis: 13.16 € | Versand*: 4.99 €

Was ist Radiologie und Neurologie?

Radiologie ist ein medizinisches Fachgebiet, das sich mit der Anwendung von bildgebenden Verfahren wie Röntgen, Ultraschall, CT un...

Radiologie ist ein medizinisches Fachgebiet, das sich mit der Anwendung von bildgebenden Verfahren wie Röntgen, Ultraschall, CT und MRT beschäftigt, um Krankheiten und Verletzungen im Körper zu diagnostizieren. Radiologen interpretieren diese Bilder, um genaue Diagnosen zu stellen und den behandelnden Ärzten bei der Therapieplanung zu helfen. Neurologie ist ein medizinisches Fachgebiet, das sich mit der Diagnose und Behandlung von Erkrankungen des Nervensystems beschäftigt, einschließlich des Gehirns, des Rückenmarks und der peripheren Nerven. Neurologen behandeln eine Vielzahl von Erkrankungen wie Schlaganfall, Epilepsie, Multiple Sklerose, Parkinson-Krankheit und Migräne. Radiologie und Neurologie arbeiten oft eng zusammen, da bildgebende Verfahren wie MRT und CT wichtige Werkzeuge für die Diagnose von neurologischen Erkrankungen sind. Radiologen und Neurologen können gemeinsam die besten diagnostischen und therapeutischen Ansätze für Patienten mit neurologischen Problemen entwickeln. In einigen Fällen können Radiologen auch spezielle Verfahren wie die interventionelle Radiologie anwenden, um neurologische Erkr

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Diagnose Bildgebung Gehirn Nerven Untersuchung Krankheiten Strahlen Schädel Magnetresonanztomographie Erkrankungen

Was macht ein Facharzt für Neurologie?

Was macht ein Facharzt für Neurologie? Ein Facharzt für Neurologie ist ein Mediziner, der sich auf die Diagnose und Behandlung von...

Was macht ein Facharzt für Neurologie? Ein Facharzt für Neurologie ist ein Mediziner, der sich auf die Diagnose und Behandlung von Erkrankungen des Nervensystems spezialisiert hat. Dazu gehören Erkrankungen wie Schlaganfälle, Epilepsie, Multiple Sklerose, Parkinson-Krankheit und Alzheimer-Krankheit. Der Neurologe führt neurologische Untersuchungen durch, interpretiert Bildgebungsergebnisse wie MRTs und CTs und erstellt Behandlungspläne, die oft Medikamente, Physiotherapie oder andere Therapien umfassen. Darüber hinaus kann ein Neurologe auch bei der Betreuung von Patienten mit chronischen neurologischen Erkrankungen und der Verwaltung von Symptomen wie Schmerzen, Krampfanfällen oder Bewegungsstörungen helfen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Diagnose Behandlung Therapie Beratung Forschung Prävention Rehabilitation Krankheiten Gehirn Nerven

Was wird in der Neurologie behandelt?

In der Neurologie werden Erkrankungen des Nervensystems behandelt, dazu gehören das Gehirn, das Rückenmark, die peripheren Nerven...

In der Neurologie werden Erkrankungen des Nervensystems behandelt, dazu gehören das Gehirn, das Rückenmark, die peripheren Nerven und die Muskeln. Typische Krankheitsbilder, die in der Neurologie behandelt werden, sind beispielsweise Schlaganfälle, Epilepsie, Multiple Sklerose, Parkinson-Krankheit, Migräne, Alzheimer und Neuropathien. Die Neurologie beschäftigt sich auch mit der Diagnose und Behandlung von neurologischen Symptomen wie Kopfschmerzen, Schwindel, Bewusstseinsstörungen, Lähmungen und Krampfanfällen. Neurologen verwenden verschiedene diagnostische Verfahren wie die Elektroenzephalographie (EEG), die Magnetresonanztomographie (MRT) und die Liquorpunktion, um neurologische Erkrankungen zu identifizieren und zu behandeln.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Gehirn Nerven Krankheiten Diagnose Therapie Forschung Schlaganfall Demenz Epilepsie Parkinson

Was brauche ich, um Neurologie zu studieren?

Um Neurologie zu studieren, benötigst du in der Regel eine Hochschulzugangsberechtigung, wie zum Beispiel das Abitur. Anschließend...

Um Neurologie zu studieren, benötigst du in der Regel eine Hochschulzugangsberechtigung, wie zum Beispiel das Abitur. Anschließend musst du dich an einer Universität oder einer medizinischen Hochschule für das Studium der Medizin einschreiben. Nach dem erfolgreichen Abschluss des Medizinstudiums absolvierst du eine Facharztausbildung in Neurologie.

Quelle: KI generiert von FAQ.de
Medivitan iV Fertigspritzen bei Vitamin B-Mangel
Medivitan iV Fertigspritzen bei Vitamin B-Mangel

Anwendungsgebiet von Medivitan iV Fertigspritzen bei Vitamin B-Mangel (Packungsgröße: 8 stk)Medivitan iV Fertigspritzen bei Vitamin B-Mangel (Packungsgröße: 8 stk) ist ein Vitaminpräparat. Es wird angewendet bei kombiniertem Mangel an Vitamin B6, Vitamin B12 und Folsäure, der ernährungsmäßig nicht behoben werden kann. Medivitan iV Fertigspritzen bei Vitamin B-Mangel (Packungsgröße: 8 stk) ist eine aufbaukur bei Erschöpfung, Antriebslosigkeit und Müdigkeit. Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / ZutatenMedivitan iV Fertigspritzen bei Vitamin B-Mangel (Packungsgröße: 8 stk) enthält: 1 mg Cyanocobalamin5 mg Pyridoxin hydrochlorid4.11 mg PyridoxinNatrium chlorid Hilfstoff (+)Natrium hydroxid Hilfstoff (+)Wasser, für Injektionszwecke Hilfstoff (+)1.05 mg FolsäureNatrium chlorid Hilfstoff (+)Natrium hydroxid Hilfstoff (+)Wasser, für Injektionszwecke Hilfstoff (+)GegenanzeigenBei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber einen der oben genannten Inhaltsstoffe sollte das Produkt nicht angewendet werden.Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden,wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Pyridoxinhydrochlorid, Cyanocobalamin, Folsäure oder einem der sonstigen Bestandteile sind.bei Vorliegen einer entzündlichen Gewebsveränderung im Applikationsgebiet.bei Verdacht auf Folsäureüberempfindlichkeit.bei Megaloblastenanämie infolge eines isolierten Vitamin B12-Mangels.bei isoliertem Folsäuremangel.DosierungAnwendungsempfehlung von Medivitan iV Fertigspritzen bei Vitamin B-Mangel (Packungsgröße: 8 stk): Falls vom Arzt nicht anders verordnet, beträgt die empfohlene Dosis:2x pro Woche eine Dosis intramuskulär oder intravenös injizieren und diese Therapie über 4 Wochen durchführen (insgesamt 8 Injektionen).Bei intestinalen Resorptionsstörungen ist eine intramuskuläre oder intravenöse Gabe des Arzneimittels in Abständen von 4 Wochen vorzunehmen.Zwischen den Injektionen ist täglich Folsäure oral zuzuführen.EinnahmeZur intramuskulä

Preis: 56.99 € | Versand*: 0.00 €
Cep Unisex Max Support Ankle Sleeve schwarz
Cep Unisex Max Support Ankle Sleeve schwarz

Der CEP Max Support Knee Sleeve ist eine erstklassige Kniebandage, die gezielt entwickelt wurde, um maximale Unterstützung und Stabilität für das Knie zu bieten. Diese Bandage vereint herausragende Funktionalität, hohen Komfort und erstklassiges Design, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Im Folgenden finden Sie die wesentlichen Merkmale und Details der Produktbeschreibung: Die Kniebandage wurde speziell konstruiert, um maximale Unterstützung für das Knie zu gewährleisten. Sie ist ideal für Menschen, die eine intensive Kniestabilisierung benötigen, sei es aufgrund von Verletzungen, Rehabilitation oder anspruchsvollen sportlichen Aktivitäten. Gefertigt aus hochwertigem, widerstandsfähigem Material, bietet die Max Support Knee Sleeve von CEP eine feste und gezielte Kompression, die zur Stabilisierung des Knies beiträgt und gleichzeitig die Durchblutung fördert. Die anatomische Passform und das strapazierfähige Material gewährleisten, dass die Bandage eng anliegt und gleichzeitig Bewegungsfreiheit ermöglicht. Die Kniebandage ist ideal für Sportarten mit hoher Kniebelastung wie Gewichtheben, CrossFit oder Volleyball. Sie ist darauf ausgelegt, maximale Stabilität und Unterstützung zu bieten, während sie einen optimalen Tragekomfort sicherstellt. Die CEP Max Support Knee Sleeve ist in verschiedenen Größen erhältlich, um eine perfekte Passform für unterschiedlich große Knie sicherzustellen. Zusammenfassend bietet der CEP Max Support Knee Sleeve maximale Unterstützung und Stabilität für das Knie. Mit ihrer herausragenden Verarbeitung, angenehmen Passform und funktionalen Eigenschaften ist diese Kniebandage die ideale Wahl für Menschen, die nach intensiver und komfortabler Unterstützung für ihr Knie suchen, sei es aufgrund von Verletzungen, anspruchsvollen Sportarten oder zur Erholung.

Preis: 59.95 € | Versand*: 0.00 €
Omni-Biotic 10 50 G
Omni-Biotic 10 50 G

Produkteigenschaften: Bezeichnung: Nahrungsergänzungsmittel mit hochaktiven Darmsymbionten Verwendung/Anwendung/Verzehrempfehlung: Während der gesamten Antibiotika-Therapie 2 x täglich 1 Beutel OMNi-BiOTiC 10 (= 5 g) in 1/8 l Wasser einrühren, mindestens 1 Minute Aktivierungszeit abwarten, nochmals umrühren und dann trinken. Nach der Antibiotika-Therapie möglichst noch 14 Tage lang 1 x täglich 1 Beutel einnehmen. Im Idealfall sollte OMNi-BiOTiC 10 nicht gleichzeitig mit einem Antibiotikum eingenommen werden, sondern mindestens 1 Stunde davor oder danach. Kinder bis zu 3 Jahren nehmen die halbe Dosierungsmenge. Nährwertdeklaration: Nährwertangaben pro 5 g (= 1 Portion) 10 g 100 g Brennwert kJ 77,60 kJ 155,20 kJ 1.552 kJ Brennwert kcal 18,55 kcal 37,10 kcal 371 kcal Fett < 0,01 g 0,01 g 0,10 g • davon gesättigte Fettsäuren < 0,01 g < 0 01 g 0,002 g Kohlenhydrate 4,52 g 9,04 g 90,40 g • davon Zucker 0,19 g 0,38 g 3,78 g Eiweiß 0,11 g 0,22 g 2,20 g Salz 0,03 g 0,07 g 0,66 g Zutaten: Maisstärke, Maltodextrin, Inulin, Kaliumchlorid, Reisprotein, Magnesiumsulfat, Bakterienstämme*, Fructooligosaccharide (FOS), Enzyme (Amylasen), Vanillearoma, Mangansulfat *៞ Bakterienstämme mit mindestens 5 Milliarden Keimen pro 1 Portion (= 5 g) und 10 Milliarden Keimen pro 2 Portionen (= 10 g): Lactobacillus acidophilus W55, Lactobacillus acidophilus W37, Lactobacillus paracasei W72, Lactobacillus rhamnosus W71, Enterococcus faecium W54, Lactobacillus salivarius W24, Lactobacillus plantarum W62, Bifidobacterium bifidum W23, Bifidobacterium lactis W18, Bifidobacterium longum W51. Nettofüllmenge: 10 Portionsbeutel a 5 g = 50 g Aufbewahrungsbedingungen: Trocken lagern. Ursprungsland des Lebensmittels: Deutschland Anschrift des Herstellers: Institut Allergosan Dutschland (privat) GmbH Attilastraße 16 D-12529 Schönefeld Wichtige Hinweise: Frei von tierischem Eiweiß, Gluten, Hefe und Lactose. Geeignet für Diabetiker, Milchallergiker, Kinder, Schwangerschaft/Stillzeit. Wenn Sie an einer Fructoseintoleranz leiden, sollten Sie die Aktivierungszeit auf mindestens 30 Minuten verlängern. In dieser Zeit verstoffwechseln die Bakterien die Fructooligosaccharide. Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrsmenge darf nicht überschritten werden. Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und gesunde Lebensweise. Für kleine Kinder unzugänglich aufbewahren. Quelle: Angaben der Verpackung Stand: 05/2018

Preis: 12.54 € | Versand*: 3.75 €
Braunol Schleimhautantiseptikum 1000 ML
Braunol Schleimhautantiseptikum 1000 ML

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben): Braunol 7,5 %, Lösung zur Anwendung auf der Haut. Wirkstoff: Povidon-Iod. Anwendungsgebiete: Zur einmaligen Anwendung: Desinfektion der intakten äußeren Haut oder Antiseptik der Schleimhaut wie z.B. vor Operationen, Biopsien, Injektionen, Punktionen, Blutentnahmen und Blasenkatheterisierungen. Zur wiederholten, zeitlich begrenzten Anwendung: Antiseptische Wundbehandlung (z. B. Druckgeschwüre, Unterschenkelgeschwüre), Verbrennungen, infizierte Hauterkrankungen. Hygienische und chirurgische Händedesinfektion. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke. GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER Braunol 7,5 %, Lösung zur Anwendung auf der Haut Wirkstoff: Povidon-Iod Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen. Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an. Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen. Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen. Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4. Wenn Sie sich nach 2 bis 5 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Was in dieser Packungsbeilage steht: WAS IST BRAUNOL UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET? WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON BRAUNOL BEACHTEN? WIE IST BRAUNOL ANZUWENDEN? WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH? WIE IST BRAUNOL AUFZUBEWAHREN? INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN 1. WAS IST BRAUNOL UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET? Braunol ist ein Povidon-Iod-haltiges Antiseptikum (keimtötendes Mittel) zur antimikrobiellen Behandlung. Verwenden Sie Braunol: Zur einmaligen Anwendung: Desinfektion der intakten äußeren Haut oder Antiseptik der Schleimhaut wie z.B. vor Operationen, Biopsien, Injektionen, Punktionen, Blutentnahmen und Blasenkatheterisierungen. Zur wiederholten, zeitlich begrenzten Anwendung: Antiseptische Wundbehandlung (z. B. Druckgeschwüre, Unterschenkelgeschwüre), Verbrennungen, infizierte Hauterkrankungen. Hygienische und chirurgische Händedesinfektion. 2. WAS SOLLTEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON BRAUNOL BEACHTEN? Braunol darf nicht angewendet werden: wenn Sie allergisch gegen Povidon–Iod oder einen der in Abschnitt 6 genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, wenn Sie an einer Schilddrüsenüberfunktion oder einer anderen bestehenden Schilddrüsenerkrankung leiden, wenn Sie an der sehr seltenen chronischen Hautentzündung Dermatitis herpetiformis Duhring erkrankt sind, wenn bei Ihnen eine Strahlentherapie der Schilddrüse mit Iod (Radioiodtherapie) geplant oder durchgeführt worden ist (bis zum Abschluss der Behandlung), bei sehr kleinen Frühgeborenen (Geburtsgewicht unter 1500 g). Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen: Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Braunol anwenden: Bei der präoperativen Hautdesinfektion ist eine "Pfützenbildung" unter dem Patienten wegen möglicher Hautreizungen zu vermeiden. Wenn Sie einen Kropf haben oder nach Schilddrüsenerkrankungen sollten Sie Braunol über längere Zeit und großflächig (z.B. über 10% der Körperoberfläche und länger als 14 Tage) nur auf ausdrückliche Anweisung des Arztes anwenden. Auch nach Beendigung der Therapie (bis zu 3 Monate) ist auf Frühsymptome einer möglichen Schilddrüsenüberfunktion (siehe unter Nebenwirkungen) zu achten. Gegebenenfalls ist die Schilddrüsenfunktion zu überwachen. Bei gleichzeitiger Lithiumtherapie ist eine regelmäßige Anwendung von Braunol zu vermeiden (siehe bei Anwendung mit anderen Arzneimitteln). Beeinflussung diagnostischer Untersuchungen: Wegen der oxidierenden Wirkung des Wirkstoffes Povidon–Iod können unter der Behandlung mit Braunol verschiedene Diagnostika falschpositive Ergebnisse liefern (u. a. Toluidin und Guajakharz zur Hämoglobinoder Glucosebestimmung im Stuhl oder Urin). Durch Povidon–Iod kann die Iodaufnahme der Schilddrüse beeinflusst werden. Dies kann unter der Behandlung mit Braunol zu Störungen von diagnostischen Untersuchungen der Schilddrüse (Schilddrüsenszintigraphie, PBI–Bestimmung, Radioiod–Diagnostik) führen und eine geplante Radioiod–Therapie unmöglich machen. Bis zur Aufnahme eines neuen Szintigramms sollte ein Abstand von mindestens 1 2 Wochen nach Absetzen der Behandlung mit Braunol eingehalten werden. Kinder: Vermeiden Sie wiederholte Anwendung bei Neugeborenen. Nach An

Preis: 25.14 € | Versand*: 3.75 €

Könnte ich mit einer Fachhochschulreife Neurologie studieren?

Ja, mit einer Fachhochschulreife ist es grundsätzlich möglich, Neurologie zu studieren. Allerdings kann es je nach Hochschule und...

Ja, mit einer Fachhochschulreife ist es grundsätzlich möglich, Neurologie zu studieren. Allerdings kann es je nach Hochschule und Studiengang unterschiedliche Zulassungsvoraussetzungen geben. Es ist ratsam, sich bei den jeweiligen Hochschulen über die genauen Voraussetzungen zu informieren.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Wie lautet die Überweisung für die Neurologie?

Die Überweisung für die Neurologie lautet in der Regel "Überweisung zur neurologischen Untersuchung". In manchen Fällen kann auch...

Die Überweisung für die Neurologie lautet in der Regel "Überweisung zur neurologischen Untersuchung". In manchen Fällen kann auch eine spezifische Fragestellung oder Verdachtsdiagnose angegeben werden, um den Facharzt gezielter zu informieren. Die Überweisung wird vom Hausarzt oder einem anderen Facharzt ausgestellt.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Was ist die Verdachtsdiagnose in der Neurologie?

Die Verdachtsdiagnose in der Neurologie bezieht sich auf eine vorläufige Diagnose, die aufgrund der Symptome und Befunde des Patie...

Die Verdachtsdiagnose in der Neurologie bezieht sich auf eine vorläufige Diagnose, die aufgrund der Symptome und Befunde des Patienten gestellt wird. Sie dient als Ausgangspunkt für weitere Untersuchungen und Tests, um die genaue Diagnose zu bestätigen oder auszuschließen. Die Verdachtsdiagnose kann auf verschiedene neurologische Erkrankungen wie Schlaganfall, Epilepsie, Parkinson-Krankheit oder Multiple Sklerose hinweisen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Was ist der Befund in der Neurologie?

Der Befund in der Neurologie bezieht sich auf die Ergebnisse einer neurologischen Untersuchung. Dies kann eine körperliche Untersu...

Der Befund in der Neurologie bezieht sich auf die Ergebnisse einer neurologischen Untersuchung. Dies kann eine körperliche Untersuchung, eine neurologische Untersuchung wie Reflextests oder eine bildgebende Untersuchung wie eine MRT umfassen. Der Befund kann Hinweise auf neurologische Störungen oder Erkrankungen geben und dient als Grundlage für die Diagnose und Behandlung.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

* Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und ggf. zuzüglich Versandkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass es im Einzelfall zu Abweichungen kommen kann.